fem*powerment

Plenum: 14-tägig, ungerade Kalenderwochen, Montag 19:30 Uhr, Fischladen

Wer wir sind: Die AG fem*powermenti ist eine feministische Gruppe des Roten Stern Leipzig. Wir kommen aus unterschiedlichen Sportarten sowie anderen Gruppen innerhalb des RSL und dem Umfeld des Vereins. Wir sind Personen unterschiedlichen Alters und Geschlechts. Feminismus ist für uns die aktive und aktionistische Bestrebung, Andersbehandlung und Diskriminierung auf Grund von Geschlecht und/oder der Lebensweise abzuschaffen. Warum wir’s tun: Ungleichbehandlung auf Grund von Geschlecht begegnet uns allen in unserem (sportlichen) Alltag. Sätze wie: „Du wirfst wie ein Mädchen.“ oder „Du spielst echt gut – für 'ne Frau!“ tragen dazu bei, dass die sportlichen Leistungen nicht-männlicher Personen abgewertet werden und gleichzeitig „weiblich-sein“ als das Gegenteil von „gut“ gilt. Wir kritisieren die geschlechtsbinäreii Einteilung von Menschen in „männlich“ und „weiblich“ mit ihren dazugehörigen Rollenbildern, weil wir diese als Unterdrückungsmechanismus sehen, der zur Erhaltung der patriarchaleniii, diskriminierenden Gesellschaftsstrukturen dient. Sportvereine sind oftmals ein Abbild solcher Zustände. Frauen und andere Menschen, die sich nicht in den Kategorien "Mann" und "Frau" wiederfinden (wollen) werden ausgeschlossen, belächelt, nicht ernst genommen, sind nicht vorgesehen. Unsere Unzufriedenheit mit diesen Realitäten nehmen wir als Anlass, diese nicht stillschweigend hinzunehmen, sondern für eine(n) gleichberechtigte(n) und vorurteilsfreie(n) Sport, Verein, Gesellschaft nicht nur antifaschistisch, sondern auch feministisch zu kämpfen. Was wir tun: Unsere Gruppe trifft sich regelmäßig, um selbstorganisiert und weitestgehend frei von Hierarchie und Diskriminierung zu arbeiten. Interessierte Menschen aller Geschlechter und sexueller Orientierungen sind dabei ebenso willkommen wie Personen, die gezielt unseren Support suchen. Alle acht Wochen findet ein cis-Manniv-freies Treffen statt, um einen eventuell benötigten geschützten Raum für FLIT*-Personen (Frauen-Lesben-Inter-Trans)v zu schaffen.   Die AG fem*powerment arbeitet sowohl inhaltlich als auch aktionistisch zu folgenden Themen:
  • Bewusstsein bilden und Achtsamkeit schaffen innerhalb des Vereins
Wir möchten (uns) alle dazu anregen, das eigene Handeln zu reflektieren, ein Bewusstsein für eventuell eigene diskriminierende Verhaltensweisen zu schaffen, Achtsamkeit für andere Menschen zu fördern und bestehende männlich dominierte und/oder sexistische Strukturen aufzubrechen. Uns ist bewusst, dass keine Person und Gruppe frei von diskriminierenden Denk- und Verhaltensweisen ist. Aus diesem Grund befindet sich die AG fem*powerment selbst in einem stetigen Entwicklungs- und Reflexionsprozess. Die Auseinandersetzung mit feministischen Themen muss im gesamten Verein stattfinden.
  • Empowerment
Wir wollen Frauen* und Mädchen* die Möglichkeit geben durch Sport, gezielte Aktionen und Projekte selbstbestimmt und sichtbar zu sein. Die AG fem*powerment möchte innerhalb und außerhalb des Vereins Raum für Dialog zu feministischen Themen bieten.
  • Vernetzung und Kooperation
Die Vernetzung mit anderen politischen Initiativen sowie Personen mit unterschiedlichen feministischen Selbstverständnissen entspricht unserer Vorstellung eines solidarischen Miteinanders. Neben gemeinsamen Aktionen, Projekten und Bündnissen sehen wir den Austausch und Support untereinander als notwendige Grundlage einer feministischen Praxis.
  • Ansprechpartner*innen bei sexualisierten Vorfällen
Wir verstehen uns gleichzeitig als Ansprechpartner*innen bei Vorfällen sexualisierter Gewaltvi und Andersbehandlung aufgrund von Geschlechtsidentität sowie sexueller Orientierung. Unterstützend tätig sind wir vorrangig als Zuhörer*innen und können bei Bedarf Kontakt zu anderen Initiativen, Gruppen oder Beratungsstellen vermitteln.   Alerta antisexista!   * – Das Sternchen soll zeigen, dass sich nicht alle Menschen in Kategorien wie z.B. "Mann", "Frau", "Trans" und "Inter" wiederfinden oder repräsentiert fühlen. Es lässt Raum für Selbstdefinitionen.

i Empowerment (von engl. empowerment = Ermächtigung, Übertragung von Verantwortung)

Bezeichnet Strategien und Maßnahmen, die den Grad an Autonomie und Selbstbestimmung im Leben von Menschen oder Gemeinschaften erhöhen sollen und es ihnen ermöglichen, ihre Interessen (wieder) eigenmächtig, selbstverantwortlich und selbstbestimmt zu vertreten.

ii Binarität / binär

Binär bedeutet, dass etwas in genau zwei sich gegenseitig ausschließenden Gegensätzen gedacht wird. Also dass es Geschlecht nur entweder als „männlich“ oder „weiblich“ gibt, und jeweils das eine das Gegenteil des anderen darstellt.

iii Patriarchat

Die Vorherrschaft männlicher Personen. Wir verstehen unsere Gesellschaft als ein Patriarchat, das diskriminierende Strukturen für nicht cis-männliche Personen mit sich bringt.

iv cisgeschlechtlich / Cisgeschlechtlichkeit

Der Begriff wurde als Gegenstück zum Begriff Transgeschlechtlichkeit geprägt, um Menschen beschreiben zu können, die sich ihrem bei Geburt zugewiesenen Geschlecht zugehörig fühlen. Cisgeschlechtlichkeit gilt in unserer Gesellschaft als normal und wird strukturell bevorzugt. Zugleich unterliegt Cisgeschlechtlichkeit starken Normierungen, die bestimmen, wie Frauen und Männer auszusehen, zu handeln und zu fühlen haben.

v FLIT*

Abkürzung für Frauen-Lesben-Inter-Trans.

vi Sexualisierte Gewalt

Sexualisierte Gewalt ist jede Form von sexuell motivierter Handlung, die entweder gegen den Willen der Betroffenen vorgenommen wird oder der die Betroffenen aufgrund körperlicher, psychischer, kognitiver oder sprachlicher Unterlegenheit nicht wissentlich zustimmen kann.

Häufig wird unterschieden zwischen Grenzverletzungen, sexuellen Übergriffen und sexuellem Missbrauch, wobei alle Formen massive Folgen für die Betroffenen haben können. Unter sexualisierte Gewalt fallen zum Beispiel unangenehme (geschlechts – und / oder körperbezogene) Äußerungen, Hinterherpfeifen oder das als unangenehm empfundene Berühren von Körperstellen.

 
Das Selbstverständnis findest du hier als PDF.

Möchtest Du uns eine Nachricht zukommen lassen, dann klicke einfach auf den Link und gib uns eine entsprechende Info bzw. stelle uns Deine Fragen.
Mail to: fem_powerment (ät) rotersternleipzig.de