News

Stellungnahme Roter Stern Leipzig zu den Ereignissen nach dem Volxsport-Pokalspiel LSV Stahlfeuer gg. RSL

Stellungnahme Roter Stern Leipzig zu den Ereignissen nach dem Volxsport-Pokalspiel LSV Stahlfeuer gg. RSL Am 16. Juni 2017 spielte das Volxsportteam vom Roten Stern Leipzig im Pokalfinale beim LSV Südwest gegen deren Volxsportteam, LSV Stahlfeuer. Nach dem Spiel kam es zu einem Angriff auf Anhänger*innen des RSL-Teams und Besucher*innen des Spiels. Erst daraus entstand eine Auseinandersetzung, die wir dann im Nachgang in der Presse als Angriff von RSL-Fans dargestellt wiederfanden. Der Rote Stern Leipzig möchte dazu nachträglich Stellung beziehen. Aus der Sicht von Anwesenden stellte sich der Ablauf wie folgt dar: Schon vor dem eigentlichen Spiel machten Gerüchte die Runde, dass beim LSV Stahlfeuer Leute aus dem Umfeld der ehemaligen, sogar vom Verfassungsschutz beobachteten, neonazistischen Lok-Fangruppierung „Scenario Lok“ aktiv sind. Die Stimmung war während des gesamten Spiels angespannt. Immer wieder fielen aus einer Gruppe von 40 bis 50 Personen der Stahlfeuer-Anhänger Beleidigungen gegen RSL-Anhänger*innen. Mit Verlesen der Mannschaftsaufstellungen stellte sich ...
--> weiterlesen Stellungnahme Roter Stern Leipzig zu den Ereignissen nach dem Volxsport-Pokalspiel LSV Stahlfeuer gg. RSL klick hier

Teichstraßensubbotnik

Nach einem ersten Einsatz in der Turnhalle wartet nun der erste große Subbotnik um das Gelände langsam wieder in auf Vordermann zu bringen. Alle entsprechenden Informationen erhaltet Ihr über den beistehenden Link.
--> weiterlesen Teichstraßensubbotnik klick hier

Offener Brief an den Sächsischen Fußballverband, Landessportbund und (fußballinteressierte) Antifaschist*innen

Die Saison 2016/2017 endet in naher Zukunft, hinter uns liegt ein weiteres Jahr voller Ausflüge ins Leipziger Umland mit vielen erinnerungswürdigen Erlebnissen. Vor allem die letzten Wochen und Spiele gegen Borna und Schildau, die anschließenden Debatten und Sportgerichtsverfahren, mit vielen bekannten Argumentationsweisen, nötigen uns hier eine ausführlichere Stellungnahme ab.   den gesamten Brief könnt ihr hier lesen:  Offener Brief 
--> weiterlesen Offener Brief an den Sächsischen Fußballverband, Landessportbund und (fußballinteressierte) Antifaschist*innen klick hier

Der Kiezclub ist im Kiez

Es ist vollbracht. Der Rote Stern Leipzig ist neuer Nutzer der SpA Teichstraße! DANKE an alle die aktiv mit daran gearbeitet haben. DANKE an alle die uns unterstütz haben.  https://www.youtube.com/watch?v=5wuY5eykrIw&spfreload=5
--> weiterlesen Der Kiezclub ist im Kiez klick hier

Mädels, Lust auf Fußball?

Es ist soweit- wir starten mit zwei Fußballteams für Mädchen beim Stern!  
--> weiterlesen Mädels, Lust auf Fußball? klick hier

Pressemitteilung des Roten Stern Leipzig

Über ein Jahr nach Angriff auf Connewitz: Endlich Klare Kante gegen Faschist_innen! Am 22. April 2017 spielt das Team der Ersten Herren von Roter Stern Leipzig ‘99 e.V. (RSL) auswärts beim Bornaer SV (BSV). Zeitgleich tritt die Dritte Herren des RSL beim TSV Seegeritz (TSV) an. Die Zweite Herren spielt Tags darauf beim Leipziger FC ‘07 (LFC). Bei allen drei Teams der jeweiligen Vereine sind Fußballer aktiv, die am 11. Januar 2016 von der Polizei im Nachgang des Angriffs auf Connewitz festgesetzt wurden: Im Januar 2016 haben ca. 250 Neonazis und Hooligans auf der Wolfgang-Heinze-Straße randaliert – der Fischladen, Vereinsheim von Roter Stern, war ebenfalls ein Ziel. Noch immer gibt es keine Gerichtsverfahren. Vor diesem Hintergrund hat der RSL in den vergangen Wochen Gespräche mit den Verbänden und gastgebenden Vereinen gesucht. Beim turnusmäßigen städtischen Kooperationsgespräch waren auch Vertreter_innen der Polizei anwesend. Grundsätzlich stieß der RSL auf Offenheit gegenüber der Problemlage: ...
--> weiterlesen Pressemitteilung des Roten Stern Leipzig klick hier

Gedenken an Opfer des Nationalsozialismus

Am 27.01. gedachten wir der Opfer des Nationalsozialismus. Aus diesem Anlass nahm der Roter Stern Leipzig an der Gedenkveranstaltung am selbigen Tag um 18:00 Uhr im Hauptbahnhof am Gleis 23 teil. Der Rote Stern Leipzig ist seit einem Jahr Pate des dortigen Gedenksteins. Der Gedenkstein mit dem symbolischen Koffer darauf, dessen Nummer an den ersten Transport Leipziger Juden nach Theresienstadt im Jahre 1942 erinnert, steht nicht nur auf Grund und Boden der Bahn – er erinnert auch an ein dunkles Kapitel in der Geschichte des Unternehmens, als es noch Reichsbahn hieß und mit „Kriegsloks“ (wie eine am Museumsgleis zu besichtigen ist) auch die Transporte in die Vernichtungslager organisierte.Wir bedanken uns bei den zahlreichen Teilnehmern.
--> weiterlesen Gedenken an Opfer des Nationalsozialismus klick hier

Kiezclub in den Kiez

Roter Stern Leipzig in die Teichstraße! Unterstützt die Vergabe der Sportstätte „Teichstraße“ an den Sportverein Roter Stern Leipzig ’99 e.V. (RSL) Wie schon länger bekannt und nun durch die Medien (L-IZ vom 27. August 2016 und LVZ vom 10. September 2016) öffentlich geworden, löst sich der bisherige Pächter „SV Azubi Leipzig e.V.“ der Sportanlage „Teichstraße“ in Connewitz zum Jahresende auf und hat aus diesem Grund den Pachtvertrag zum 31. Dezember 2016 gekündigt. Die Stadt Leipzig wird das Sportgelände neu ausschreiben.
--> weiterlesen Kiezclub in den Kiez klick hier

Pfeifen(de) gesucht!

Liebe Sterne, wir haben in den letzten Jahren kontinuierlich mehr Teams anmelden können. Dies ist schön. Doch damit steigt auch der Bedarf an Schiedsrichter*innen, welche wir als Verein stellen müssen. Habt ihr Interesse als Schiedsrichter*in für den Stern zu pfeifen? Oder euch als Schiedsrichter*in ausbilden zu lassen (Kosten übernimmt der Stern für euch)? Dann schreibt eine Email an: info@rotersternleipzig.de. Wir beantworten gern alle aufkommenden Fragen.
--> weiterlesen Pfeifen(de) gesucht! klick hier

Strafraum Sachsen 2.0

Nach einem kleinen Kraftakt hat die "Initiative für mehr gesellschaftliche Verantwortung im Breitensport-Fußball" die Neuauflage der alten RSL-Ausstellung "Strafraum Sachsen" fertig bekommen. "Strafraum Sachsen 2.0" wurde erstmals vom 28.11. bis 01.12. im Werk 2 (Halle A) präsentiert. Zur offiziellen Eröffnungsveranstaltung am 29.11.2016 fand eine Podiumsdiskussion statt, zu der wir Heike Säuberlich (Demokratietrainerin des Landessportbundes Sachsen), Heiko Rosenthal (Leipziger Bürgermeister für Umwelt, Ordnung und Sport), Jörg Gernhardt (Vizepräsident des Sächsischen Fußballverbandes) und Martin Endemann (Bündnis aktiver Fußballfans) begrüßen konnten. Danach war die Ausstellung in der Leipziger Universität, der Chemnitzer Universität und im Stadion des Chemnitzer FC zu sehen. Zukünftige Termine könnt Ihr hier nachlesen. Weitere Infos unter: Strafraum-Sachsen
--> weiterlesen Strafraum Sachsen 2.0 klick hier
1 2