Fahrraddemonstration Leipzig – Wurzen – Chemnitz – Leipzig

Die Radsportgruppe des „Roter Stern Leipzig 99 e.V“ lädt zu einer Fahrraddemonstration mit Radsportcharakter unter dem Motto „Verantwortung erfahren“ ein.
Am zweiten Aprilwochenende 2019 werden wir am Sonnabend von Leipzig über Wurzen, Grimma und Colditz nach Chemnitz fahren und am Sonntag von Chemnitz über Burgstädt und Borna zurück nach Leipzig.

Weitere ausführliche Informationen findet Ihr auf der Veranstaltungsseite der Radsportsektion.


Auch über 70 Jahre nach der Befreiung vom Hitlerfaschismus gab und gibt es im Freistaat Sachsen immer wieder Aktivitäten rechtsextremer Zusammenschlüsse, Rechtsrockkonzerte, Überfälle auf Flüchtlingsunterkünfte und Übergriffe auf Andersdenkende. Erinnert sei hier an die fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Hoyerswerda, Mügeln, Heidenau, Bautzen, Freital oder Chemnitz im September2018.

Ignoriert und verharmlost von einem Großteil der Politik konnten in Sachsen gut organisierte rechtsextreme Strukturen aufgebaut werden, die z.B. die Mord- und Gewalttaten des Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) unterstützten und dabei halfen, dass der NSU jahrelang unbehelligt in Sachsen untertauchen konnte.

Wahlerfolge der Nationaldemokratischen Partei (NPD) zu den Landtagswahlen in Sachsen im Jahr 2004 mit 9,2%, 2009 mit 5,6% und 2014 mit 4,9% aber auch das Wahlergebnisse von 9,7% für die Partei Alternative für Deutschland (AfD) zu den Landtagswahlen 2014 und stärkste Partei mit 27% bei den Zweitstimmen zur Bundestagswahl 2017 zeigt wie verwurzelt die rechte Szene am rechtem Rand der Gesellschaft ist.

Zum Selbstverständnis der Radsportgruppe des Roten Stern Leipzig gehört ein friedliches und tolerantes Miteinander, frei von Rassismus, Nationalismus und Homophobie.

Mit unserer Fahrraddemonstration positionieren wir uns gegen Nazipropaganda, rassistische und antisemitische Hetze, sowie gegen jede Form menschenverachtender und sexistischer Politik. Die Orte, durch die wir fahren werden, stehen exemplarisch für rechtsextreme Aktivitäten und Strukturen, aber ebenso für den Widerstand dagegen. Unsere Fahrt soll deshalb auch unsere Unterstützung und Solidarität mit den lokalen Initiativen zeigen, die sich der täglichen Auseinandersetzung mit Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Ausgrenzung stellen.




Leipzig, den 16. November 2018


Spendenkonto:
Friedenszentrum
DE 40 8609 5604 0307 6045 07
Verwendungszweck: RSL Chemnitzfahrt 2019