Am 27.01.2020 zum Leipziger Hbf

</br>

Einladung zur diesjährige Gedenkveranstaltung am 27. Januar 2020 im Hbf Leipzig

Am 27. Januar 2020 jährt sich zum 75. Mal der Tag, an dem die Truppen der Roten Armee das KZ Auschwitz befreiten. Die UNO erklärte den 27. Januar im Jahr 2005 zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust. Gerade in Zeiten zunehmender Fremdenfeindlichkeit und eines wiedererstarkenden Nationalismus gilt es, die NS- Verbrechen ins kollektive Bewusstsein zurückzuholen.

Dazu verpflichten uns die Opfer, ihre Angehörigen und Nachkommen. Wir wissen aber auch um die erneuten Gefahren von Nationalismus, Antisemitismus, Rassenhass und Fundamentalismus bei uns in Deutschland und anderswo – Tag für Tag. Es ist unsere Pflicht, über den Holocaust aufzuklären, um eine Wiederholung dieser grauenhaften Geschehnisse zu verhindern.“ So kann der Gedenktag nur ein Baustein sein, um auf die Gefahren von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit aufmerksam zu machen.

Die diesjährige Gedenkveranstaltung findet am 27. Januar 2020 um 18 Uhr an der Gedenkinstallation für alle Deportierten im Hauptbahnhof Leipzig am Gleis 24 satt und wird unter anderem von der Leipziger Linkspartei, Dr. Adam Bednarsky (Vorsitzender DIE LINKE Leipzig), MdB Monika Lazar (Bündnis 90/ Die Grünen) sowie vom Sport und Kulturverein Roter Stern Leipzig ´99 und dem Bund der Antifaschisten unterstützt.

Kommen auch Sie!